Dr. Silvy Chakkalakal

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Projektmitarbeiterin
silvy.chakkalakal-at-unibas.ch

Silvy Chakkalakal ist seit Januar 2012 wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie an der Universität Basel. In ihrem Habilitationsprojekt „Anthropology of the Senses. Ethnography as an Aesthetic and Collaborative Practice in the Works of Margaret Mead“ beschäftigt sie sich mit den kulturanthropologischer Forschung an der Schnittstelle zwischen den Künsten und Wissenschaft. Margaret Mead, Gregory Bateson, Edward Sapir, Ruth Benedict und andere experimentierten kollaborativ mit den unterschiedlichsten Medien und Materialien, und kannten keine Berührungsängste mit künstlerischen Praktiken. Mit Margaret Meads Einsatz von Filmen, Fotos aber auch mit den von ihr verfassten Gedichten untersucht Silvy Chakkalakal ein anthropologiegeschichtliches Feld, in dem ein sinnlich-ästhetischer und kooperativer Zugang des ethnographischen Forschens erörtert werden soll.

 

Silvy Chakkalakal hat in Tübingen, London und Berlin Empirische Kulturwissenschaft / Europäische Ethnologie und Allgemeine Vergleichende Literaturwissenschaft studiert. Nach ihrem Magisterabschluss 2007 war sie bis April 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Zentraleinrichtung Frauen- und Geschlechterforschung an der Freien Universität Berlin.

 

Ab Mai 2008 promovierte Silvy Chakkalakal mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung am Institut für Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin unter der Betreuung von Prof. Rolf Lindner. Dort hat sie im Januar 2012 ihre Doktorarbeit „Die Welt in Bildern – Friedrich Justin Bertuchs „Bilderbuch für Kinder“ (1790-1830) als Ort der visuellen Erfahrungsverarbeitung und Evidenzerzeugung“ abgeschlossen (Wallstein 2014). In dieser Zeit war sie auch als Lehrbeauftragte am Berliner Institut für Europäische Ethnologie tätig. Während ihrer Promotion war sie zudem unter der Betreuung von Prof. Gyan Prakash und Prof. Anthony Grafton von Januar bis Mai 2010 Visiting Student Research Collaborator im History of Science-Program und am Department of History der Princeton University. 

 

Porträt:

"Die Kunst der Ethnografie", in: UniNova. Das Wissenschaftsmagazin der Universität Basel, Nr. 127 / Mai 2016, S. 60–62.

 

Lehrveranstaltungen:

Aktuelle News

 

Neuerscheinung:
Silvy Chakkalakal: Die Welt in Bildern. Erfahrung und Evidenz in Friedrich J. Bertuchs »Bilderbuch für Kinder« (1790-1830).  Göttingen: Wallstein 2014.

Rezensionen:

  • Michaela Fenske auf H-SOZ-KULT.
  • Regina Bendix in der Zeitschrift für Volkskunde 1(111)(2015):141-3.

 

 

Upcoming:

Silvy Chakkalakal: Indienliebe. Die frühe Ethnographie und ihre Bilder. Berlin: Kulturverlag Kadmos (im Erscheinen).

 

Forschungsschwerpunkte

  • Anthropology of the senses
  • Wissenschaftsgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts
  • Bildwissenschaft / Bildanthropologie / Bildgeschichte
  • Bildungsforschung / Kindheitsforschung / Sociology of Childhood
  • Geschichte und Methoden der Kulturanthropologie
  • Media and Cultural Studies
  • Historische Anthropologie

Mitgliedschaften und Ehrungen

  • Deutsche Gesellschaft für Volkskunde (dgv) (seit Juli 2015 im Hauptausschuss)
  • Schweizer Gesellschaft für Volkskunde (SGV)
  • Gesellschaft für Ethnographie (GfE)
  • Société Internationale d´Ethnologie et de Folklore (SIEF)
  • American Comparative Literature Association (ACLA)

Aktuelle Publikationen

Picard, JacquesChakkalakal, Silvy; Andris, Silke (Hg.): Grenzen aus kultur­wissenschaftlichen Perspektiven, Berlin 2016. edoc, URL
Chakkalakal, Silvy: Grenzgänger_innen. Von der kulturellen Maskerade bis zum „Going native", in: Picard, Jacques; Chakkalakal, Silvy; Andris, Silke (Hg.): Grenzen aus kultur­wissenschaftlichen Perspektiven, Berlin 2016, S. 43-68. edoc
Chakkalakal, Silvy: Indienliebe : die frühe Ethnographie und ihre Bilder, Berlin 2016(im Erscheinen). edoc

> Alle Publikationen

 

Büro